Eberhard Zastrau Crew - wieso weshalb warum

Eberhard Zastrau Crew - wieso weshalb warum

Offenbar gab es einige Missverständnisse aus der Tatsache dass eine Tradition des über Jemanden sprechen anstatt mit Jemanden sprechen. Aber ich will in Kürze beschreiben was passiert und was die Hintergründe sind.

Wieso

Vorweg. Ich kannte Eberhard gut. Ich habe mit ihm in der Bundespressestelle 2009/2010 in Berlin zusammengearbeitet und auch noch später immer wieder mit ihm zusammen an diversen Aktionen teilgenommen. Darunter ACTA, ELENA und andere Projekte welche die Piratenpartei bewegten. In der gesamten Zeit genoss ich regelmäßig die Diskussionen mit Eberhard, der sich immer als Individualist und starker Bürgerrechtler verstand und dessen Rhetorik im Diskurs auch Spass machte. Wir stritten zivil und lachten zusammen und so war es auch für mich ein herber Verlust als er seiner langjährigen Krankheit erlag.

Als Wolfgang Dudda vor einigen Monaten plötzlich darüber öffentlich sprach, nachdem er nicht in der „progressiven“ Plattform aufgenommen wurde, eine Crew nach Berliner Vorbild zu gründen und diese nach Eberhard Zastrau zu benennen, war nicht nur ich damit nicht einverstanden. Eberhard hätte so einem Ansinnen niemals zugestimmt, insbesondere da er die Werte für die eine „progressive“ Plattform steht als auch die Methodiken die Wolfgang Dudda stehts stützte rundum ablehnte.

Ich formulierte damals (nicht als einziger) meinen Unmut dazu und selbst aus dem „progressiven“ „Flügel“ gab es deshalb durchaus kritische Töne.

Weshalb

Deshalb registrierte ich am 29 Juli 2014 (also vor 2 1/2 Monaten) die Domainen eberhardzastraucrew.de und eberhard-zastrau-crew.de und leitete den Aufruf dieser auf die Wikipedia Seite von Eberhard Zastrau um. Ich wollte nicht das ein derartiger Name auf ein zweifelhaftes Angebot verwendet wird und betrachtete die Weiterleitung der Domain auf den entsprechenden Wikipedia Eintrag zu Eberhard als zulässig. Insgeheim hoffte ich dass Dudda’s Ansinnen entweder nur eine PR Aktion wäre oder er ggf durch die Kritik von vielen von seinem Vorhaben abkommt den Namen von Eberhard Zastrau zu missbrauchen.

Warum

Leider gab es dann letzte Woche in der Flaschenpost den Artikel zur Zastrau Crew und ich musste einsehen, dass die Kritik an Dudda offensichtlich abgeperlt war. Also zog ich gleich und setzte eine gezielte dosierte Provokation ein um auf die Problematik aufmerksam zu machen. Ich wusste es wäre nur eine Frage der Zeit bis die „Usual Suspects“ um die Ecke kommen würde um es maximal zu eskalieren. Selbstredend auf Twitter, selbstredend ohne mich zu mention (denn ich könnte ja antworten) und selbstverständlich ÜBER mich reden aber nicht MIT mir. Soweit bekannt, soweit gewohnt, soweit  „gut“. 😉

Heute nun war ich noch am schlafen als ich per DM auf die nonmentions hingewiesen wurde und hatte auch – erfreulicherweise – einen Anruf zu dem Thema. Damit ich nun aber nicht die nächsten 10 Tage telefonieren muss um immer wieder dasselbe zu sagen, schreibe ich genau diesen Blogpost. Die Diskussion läuft und was alleine bisher fehlte war die Motivation hinter meiner Aktion von Juli 2014.

Dazu habe ich aber vorstehend schon was gesagt. nach wie vor empfinde ich es als NoGo dass Dudda den Namen von Eberhard Zastrau für seine Crew verwendet, welcher zu Lebzeiten Dinge wie Diskriminierung und Opportunismus ablehnte. Dass nun ausgerechnet eine Personalie die beides in den letzten Jahren immer betrieben hat seinen Namen verwendet, hätte er nicht gewollt. Die Diskussion ist nun erwacht und deshalb habe ich wieder die Domains auf die Wikipedia Seite von Zastrau umgeleitet.

Schlusswort

Ich möchte nicht dass jemand Eberhard Zastrau’s Namen für Werte einsetzt oder Projekte einsetzt deren Zweck nicht die Grundwerte der Piraten verkörpern. Ja ich gebe zu ich maße mir ein Stück weit an, hier für Eberhard zu sprechen. Aber als jemand der ihn persönlich gut kannte und daher auch einschätzen kann bzw. konnte, sehe ich mich in der Pflicht notfalls an seiner statt Kritik zu üben. Die Registrierung der Domains war ein probates und legitimes Mittel. Die Domain zastraucrew.de weisst auf Dudda’s Crew hin und sollte es nicht. Ich hoffe noch immer das Wolfgang Dudda sich einen anderen Namen aussucht. Genug Personen der Zeitgeschichte die nicht zu Lebzeiten sich von bestimmten Piraten-Flügel „distanzierten“ gibt es genug. Sobald er zaustrau-crew.de (etc pp) deaktiviert bzw. einen anderen Namen für seine Crew verwendet, werde ich genau so auch mit den von mir registrierten Domainen verfahren. Als Kompromiss-Vorschlag: Dudda leitete seine Zastrau Domains genau wie ich auf die Wikipedia Seite von Zastrau um.

Damit ist eigentlich alles gesagt. Und was die Empörungswelle auf Twitter angeht: Sturm im Wasserglas aufgrund falscher bzw. unvollständiger Informationen.

Also alles beim alten. 🙂

PS: Während die eine Umleitung sofort wieder anschlug kann es sein, dass bei dem einen oder anderen noch die Weiterleitung auf die Berliner Crew Seite gecached wird. Das sollte sich aber ändern. Notfalls kurze Notiz an meine Wenigkeit. 🙂 Ach und natürlich ist und war das keine Aktion der Zuse-Crew wie es typischerweise mal wieder auf Twitter erfunden wurde. Die Domainen zeigen jetzt, wie bereits zuvor, wieder auf Wikipedia und nein es ist auch keine Aktion von Wikipedia, nur weil die Domainen dort hin zeigen. 😀

Update: Nachdem Herr Dudda und Konsorten weiterhin den armen Eberhard Zastrau für ihren schlecht geratenen Zuse-Crew verwenden, ist es nur billig und Recht, dass ich die Domains wieder auf das unerreicht piratige Original – der Konrad Zuse Crew – umlenke.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier + vier =

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.